Prozessberatung & Entwicklung

Prozesse

mehr

Systemberatung

EPLAN

mehr

Struktur- und Normenberatung

Standards

mehr

Projektdokumentation

MediaWiki

mehr

Tools & Lösungen

ShopForProcess

mehr

Klassifizierung von Objekten und Kennbuchstaben für Klassen - Diesen Monat (Oktober 2020) wurde der Teil 2 die für die Mechatronik so wichtige Norm DIN EN IEC 81346-2 veröffentlicht. In der neuen Ausführung wird die Wahl der Klasse (Eingangsklasse) anhand der inhärenten Funktion getroffen. Des Weiteren wurden komplette Klassen gelöscht oder neue ergänzt. Auch bei den Unterklassen hat sich einiges geändert und es wurde eine dritte Ebene in Form einer Unter-Unterklasse eingeführt.

ibKastl Mechatronik 01

Die zurückgezogene Vorgänger-Norm aus dem Jahr 2010 hat noch eine Übergangsfrist bis 23.07.2022. Einfach die dritte Ebene (Unter-Unterklasse) der neuen Norm zu ignorieren und weitermachen wie bißher ist keine Lösung, da die Auswahl der Klassen nach anderen Gesichtpunkten stattfindet und sich neben neuen und entfernten Klassen auch jede Menge Änderung in der Klassifizierung finden.

Gelöschte Klassen (Vorgänger-Norm)

  • Klasse A: Zwei oder mehrere Zwecke oder Aufgaben > Passt nicht zum Klassifizierungsschema
  • Klasse V: Verarbeitung (Behandlung) von Materialien oder Produkten (einschließlich Vor- und Nachbehandlung) > Abgedeckt durch H

Neue Klassen

  • Klasse N: Objekte zum teilweisen oder vollständigen Abdecken eines anderen Objekts

Dritte Ebene (Unter-Unterklassen)

Durch die dritte Ebene ergeben sich neu Möglichkeiten der Unterscheidung. So kann zum Beipspiel eine Klemme (-XDA) vom Stecker (-XDB) unterschieden werden, was von vielen Kunden in der Vorgänger-Norm bemängelt wurde. Es wurden aber auch Unterschiede aus der zweiten in die dritte Ebene verschoben, wie zum Beispiel die Unterscheidung von Rohr (-WPA) und Schlauch (WPC). Da die Norm als vollständig anzusehen ist, gibt es kein Sonstiges oder Anderes Objekt. Kann ein Objekt nicht einer Unter-Unterklasse zugeordnet werden, muss es in der Ebene darüber, also der Unterklasse zugeordnet werden. Mit Unterklasse und Klasse wird ebenso verfahren.

Dies bedeutet, dass in EPLAN-Projekten Betriebsmittel (Objekte) mit zwei oder drei Kennbuchstaben vorkommen werden.

Beispiele:

Näherungssensor 

-BGB1

  • Produktkennzeichen
  • Klasse B = Objekt zur Erfassung und Darstellung von Informationen
  • Unterklasse G = Erkennungsobjekt für räumliche Dimension und/oder Position
  • Unter-Unterklasse B = Objekt zur Erkennung physikalischer Dimensionen der Position, mit Booleschem Ausgang
  • Fortlaufender Zähler

Messsystem

-BGA1

  • Produktkennzeichen
  • Klasse B = Objekt zur Erfassung und Darstellung von Informationen
  • Unterklasse G = Erkennungsobjekt für räumliche Dimension und/oder Position
  • Unter-Unterklasse A = Objekt zur Erkennung physikalischer Dimensionen der Position, mit Skalarausgang
  • Fortlaufender Zähler

Druckschalter

-BPB1

  • Produktkennzeichen
  • Klasse B = Objekt zur Erfassung und Darstellung von Informationen
  • Unterklasse P = Erkennungsobjekt für Druck
  • Unter-Unterklasse B = Druckerkennungsobjekt, das einen Anschluss zur Erkennung des absoluten Drucks verwendet, mit Booleschem Ausgang
  • Fortlaufender Zähler

Temperatursensor (min/max)

-BTB1

  • Produktkennzeichen
  • Klasse B = Objekt zur Erfassung und Darstellung von Informationen
  • Unterklasse T = Erkennungsobjekt für Temperatur
  • Unter-Unterklasse B = Temperaturerkennungsobjekt, mit Booleschem Ausgang
  • Fortlaufender Zähler

Motor

-MAA1

  • Produktkennzeichen
  • Objekt zur Erzeugung mechanischer Bewegungen oder Kraft
  • Unterklasse A = Antriebsobjekt in Form von Drehmoment, angetrieben durch elektromagnetische Kraft
  • Unter-Unterklasse A = Elektromagnetisches Rotationsantriebsobjekt zur Erzeugung einer kontinuierlichen Rotation
  • Fortlaufender Zähler

Zylinder (Hydraulik)

-MMA1

  • Produktkennzeichen
  • Objekt zur Erzeugung mechanischer Bewegungen oder Kraft
  • Unterklasse M = Antriebsobjekt, angetrieben durch Flüssigkeitsverdrängung oder Druck
  • Unter-Unterklasse A = Flüssigkeitsbetriebenes Objekt, dessen Bewegung einem flüssigen Volumen entspricht
  • Fortlaufender Zähler

Unterstützung

Wir haben uns schon ausgiebig mit dem Entwurf der Norm DIN EN IEC 81346-2:2020-10 auseinandergesetzt und die Machbarkeit in EPLAN untersucht und Dokumentation erstellt, um alle Betriebsmittel eindeutig zuordnen zu können. Gerne helfen wir Ihnen bei der Umsetzung der neuen Norm. 

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

 

Sie haben keinen Zugang? Kontakt

Login